»Die Energie kann als Ursache für alle Veränderungen in der Welt angesehen werden.«
Werner Heisenberg (1901 - 1976)
Kostenloser Strom-Tarifrechner

Vergleichen Sie Stromtarife und sparen Sie bis zu 40% Stromkosten!


Richtwerte für Sie: 1 Person 1800 kWh, 2 Personen 2500 kWh, 4 Personen 4000 kWh, 6 Personen 5600 kWh
Die Test-Siegel beziehen sich auf den Strom-Tarifvergleich und den Service unseres Partners TopTarif Internet GmbH.

Deutschlands Strompreise europaweit fast am höchsten

Der Stromverbraucher in Deutschland muss der europäischen Statistikbehörde Eurostat nach im Vergleich mit anderen Ländern der Europäischen Union besonders hohe Strompreise zahlen. Dies liegt nicht zuletzt an den Steuern, die innerhalb der Bundesrepublik auf den Strompreis erhoben werden. Aber nicht nur bei den Steuern liegt Deutschland in Bezug auf elektrischen Strom weit vorne.

Deutschland führt mit Dänemark

Wer in Bezug auf Strompreise Europa und andere Teile der Welt vergleicht, wird feststellen, dass Deutschland auch dort im Vergleich mit anderen Ländern nicht gerade die günstigsten Stromangebote vorzuweisen hat. Innerhalb Europas ist Dänemark neben Deutschland das Land mit dem teuersten Strom. Auch hier sind die Steuern, die auf die elektrische Energie aus der Steckdose erhoben werden, sehr hoch. Dafür ist Deutschland auch in Bezug auf den Ökostrom Teil der Führungsspitze Europas und der übrigen Welt. Das deutsche EEG, Erneuerbare-Energien-Gesetz, sieht die Förderung des Ökostroms vor. Solaranlagen stehen bei den Förderern hoch im Kurs.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz

Im Jahre 2000 wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Bei diesem mittlerweile mehrfach überarbeiteten Programm zur Förderung erneuerbarer Energien handelt es sich um eine einzigartige Ausarbeitung, die erst langsam in anderen Ländern Schule machte. Die Energieerzeuger wurden mit dem EEG verpflichtet, Strom aus erneuerbaren Energien anzukaufen und so eine Vermehrung diesbezüglicher Anlagen zu fördern. Das gilt zum Beispiel auch für Solaranlagen auf Hausdächern – sei es auf dem eigenen Wohnhaus oder als Bürgersolaranlage auf einem öffentlichen Gebäude. Damit wird den Stromkunden Deutschlands die Möglichkeit geboten, die eigenen Stromkosten auszugleichen. Selbstverständlich zahlt der Endverbraucher auch die vom EEG bedingte Erhöhung der Strompreise, er kann aber durch eine eigene Solaranlage oder einen Anteil an einer Bürgersolaranlage von den zugehörigen Renditen profitieren und erhält dadurch auch Geld zurück. Für wie lange die Rückzahlungen garantiert werden und welche Anforderungen eine dafür notwendige Solaranlage erfüllen muss, ist durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz vorgeschrieben. Die Rückvergütung für den grünen Strom wird über die Jahre wieder sinken, aber dies geschieht nur, da der Strompreis für alle Endverbraucher sinken soll. Die damit zusammenhängende Entwicklung dient der Verbreitung des Ökostroms. Sollte dieser sich schnell verbreiten, wird auch der Strompreis schneller sinken, dafür werden die Renditen jedoch ebenfalls geringer ausfallen.