»Die Energie kann als Ursache für alle Veränderungen in der Welt angesehen werden.«
Werner Heisenberg (1901 - 1976)
Kostenloser Strom-Tarifrechner

Vergleichen Sie Stromtarife und sparen Sie bis zu 40% Stromkosten!


Richtwerte für Sie: 1 Person 1800 kWh, 2 Personen 2500 kWh, 4 Personen 4000 kWh, 6 Personen 5600 kWh
Die Test-Siegel beziehen sich auf den Strom-Tarifvergleich und den Service unseres Partners TopTarif Internet GmbH.

Wettbewerb am Strommarkt steigt

31.01.2012 - 13:25 Uhr - Verfasser: admin - Kategorie: Allgemein - Kommentare deaktiviert

Wer sich Tipps für das Sparen von Strom durchliest, wird zuerst meist auf den Ratschlag stoßen, den Anbieter zu wechseln. Jener Rat ist auch tatsächlich der beste, da man hier mit dem geringsten Aufwand am meisten Geld sparen kann. Im Jahr 2011 entschlossen sich rund 3 Millionen Privatkunden für einen Wechsel des Stromversorgers, womit die Wechselbereitschaft im Vergleich zum Vorjahr leicht zugenommen hat.

Vorläufige Ergebnisse für 2011

Die Ergebnisse der Untersuchung entstammen dem jüngsten Monitoringbericht der Bundesnetzagentur, die in diesem unter anderem festhielt, wie viele Haushaltskunden im Jahr 2010 zu einem anderen Stromanbieter wechselten. Insgesamt 2,7 Millionen Haushalte entschieden sich demnach für einen Wechsel, was einer Wechselquote von 5,9 Prozent entspricht. Zwar gibt es bislang noch keine genauen Zahlen für das Jahr 2011, jedoch können diese anhand der Angaben der Bundesnetzagentur sowie dem Wechselaufkommen bei Verivox hochgerechnet werden. Gegenüber 2010 wird daher mit einem leichten Plus gerechnet, denn mit insgesamt rund 3 Millionen Kunden wechselten 6,5 Prozent der Haushalte den Anbieter. Somit nimmt die Wechselquote, welche vor 5 Jahren noch bei 1,5 Prozent lag, weiterhin stetig zu. Dennoch bleibt viel Luft nach oben, da mehr als die Hälfte der Verbraucher ihren Stromversorger noch nie gewechselt haben.

Immer mehr Anbieter und Tarife

Experten sehen die stetige Zunahme der Wechselquote als positives Zeichen, da sie einen stärkeren Wettbewerb auf dem Strommarkt der Bundesrepublik bedingt. Dies ist sicherlich auch der Grund dafür, dass auch die Anzahl der Stromanbieter im letzten Jahr um 3 Prozent stieg, denn während im Januar 2011 noch 984 Stromversorger um die Gunst der Privatkunden buhlten, sind es im Januar 2012 bereits 1015 Anbieter. Noch größer ist die Zunahme jedoch bei den angebotenen Tarifen, denn mit 4702 unterschiedlichen Tarifen im Januar 2011 wurde hier ein Anstieg von rund 6 Prozent erzielt. Für den Kunden ist diese Entwicklung überaus positiv, denn er hat die Wahl zwischen einer Vielzahl von Tarifen und kann inzwischen auch oftmals Strom von überregionalen Stromversorgern beziehen. Derzeit stehen für jedes Postleitzahlengebiet im Durchschnitt 96 verschiedene Anbieter zur Wahl.