»Die Energie kann als Ursache für alle Veränderungen in der Welt angesehen werden.«
Werner Heisenberg (1901 - 1976)
Kostenloser Strom-Tarifrechner

Vergleichen Sie Stromtarife und sparen Sie bis zu 40% Stromkosten!


Richtwerte für Sie: 1 Person 1800 kWh, 2 Personen 2500 kWh, 4 Personen 4000 kWh, 6 Personen 5600 kWh
Die Test-Siegel beziehen sich auf den Strom-Tarifvergleich und den Service unseres Partners TopTarif Internet GmbH.
Archiv für August 2011

Münchener Eon-Firmensitz mit Geschichte

23.08.2011 - 14:43 Uhr

Das Energieunternehmen Eon hat derzeit nicht viel zu lachen. Seit den Veränderungen auf dem Energiemarkt sind einige lukrative Geschäftszweige weg gebrochen und die Ölpreisbindung macht ihnen im Gasgeschäft arg zu schaffen. So wird derzeit in der Düsseldorfer Zentrale nicht nur über den massiven Abbau von Stellen, sondern sogar über die Schließung des Standorts München diskutiert und spekuliert. Das bedeutet für die Münchener fast das Ende einer Ära und hat die Mitarbeiter in eine niederschmetternde Stimmung versetzt. Weiterlesen…

Schattige Zeiten in der Solarbranche

12.08.2011 - 13:03 Uhr

Die Solarbranche wurde in ihren Anfängen mit vielen Milliarden Steuergeldern subventioniert. Besonders für Privatpersonen lohnte sich dank der Erneuerbare Energien Zulage, EEG und Bauzuschüssen durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau, KFW der Einstieg auf die Sonnenseite der Energiegewinnung. Inzwischen sind die Subventionen versiegt oder verbraucht und viele Hersteller von Solartechnik halten sich nur noch dank ihrer Auslandsgeschäfte über Wasser. Weiterlesen…

Zerschlagungsdrohung für große Energiekonzerne verpufft

03.08.2011 - 14:13 Uhr

Da hat Rainer Brüderle die Rechnung ohne den neuen Wirtschaftsminister Rösler gemacht. Der will das Wettbewerbsrecht nämlich an einem entscheidenden Punkt gegenüber den Vorschlägen seines Vorgängers abändern und eine Zerschlagung von zu großen oder zu schnell wachsenden Konzernen nur bei nachgewiesenem Machtmissbrauch dieser Unternehmen anwenden. Aufgeatmet haben dürften darüber besonders die großen Energiekonzerne. Weiterlesen…